Die FDP nimmt ukrainische Flüchtlinge auf

Liebe FDP-Freundinnen und FDP-Freunde

Europa erlebt seit letztem Donnerstag die grösste politische Krise seit dem 2. Weltkrieg. Unter Einsatz ihres Lebens stehen die Ukrainer ein für Freiheit und Selbstbestimmung, genau die Werte, welchen einen grossen Teil unserer Partei-DNA ausmachen. Es tönt martialisch, ist aber wahr: Die Ukrainer verteidigen mit ihrem Blut unsere politischen Grundfesten.

Es wird damit gerechnet, dass in den nächsten Tagen und Wochen Millionen von Flüchtlingen dem Kriegsgebiet und der Unterdrückung entfliehen werden. Die Schweiz dürfte dann mit 100‘000 oder mehr Flüchtenden konfrontiert werden, mehrheitlich Mütter mit ihren Kindern. Diesen Menschen soll unbürokratisch und eigenverantwortlich geholfen werden, indem möglichst viele von uns diesen Menschen ein Zuhause in einem für sie fremden Land anbieten.

Für die FDP Schaffhausen heisst jetzt die Devise: Eigenverantwortung statt Verantwortungsdiffusion. Genau diese Worte schreibt sich unsere Partei bei jeder Gelegenheit auf die Fahne. Lassen wir den Worten in dieser schwierigen Zeit Taten folgen. Wenn Sie die Möglichkeit haben und willens sind eine ukrainische Mutter mit ihren Kindern bei sich aufzunehmen, melden Sie sich bei unserer FDP Geschäftsstelle info(at)fdp-sh.ch oder wenden Sie sich an Hans-Peter Meier (079 405 70 14). Erste Parteimitglieder haben Ihre Bereitschaft zur Aufnahme von ukrainischen Flüchtlingen bereits erklärt. Es wäre schön, wenn möglichst viele FDPler diesem Beispiel folgen würden.

Selbstverständlich können sich auch Nicht-FDP-Mitglieder bei und melden. Es geht um gemeinsame Hilfe, nicht um unterschiedliche politische Einstellungen.